Startseite|Leistungen|Horizontalspülbohrtechnik

Horizontalspülbohrtechnik

Mit dem gesteuerten Horizontalspülbohrverfahren (auch: HDD) verlegen wir umweltfreundlich, effizient und exakt Haupt-, Anschluss- und Leerleitungen bis zu einer Länge von 300 m. Für die grabenlose Neuverlegung sind wenige Baugruben erforderlich.

Das Spezialtiefbauverfahren eignet sich insbesondere für Dükerungen. Flüsse, Verkehrswege, Wohngebiete, Städte, Industriekomplexe und wertvolle Oberflächen können mit diesem Bohrverfahren problemlos unterquert werden, Flurschäden werden minimiert.

Der Peilsender ermöglicht die präzise Steuerung. Die Betonitbohrspülung sorgt für eine optimale Rohreinbettung. Selbstverständlich ist unser Betrieb DVGW GW 302 GN 2-zertifiziert und unser qualifiziertes und erfahrenes Bohrteam schafft mit modernem Bohrequipment eine erstklassige Längsverrohrung bei starker Tagesbohrleistung - selbst bei schwierigen Böden bis Bodenklasse 4.

Die Horizontalspülbohrtechnik eignet sich für sämtliche Rohrbaumaßnahmen bis DA 600 aus Kunststoff, Stahl und Guss. Diese können als Leitungen, Schutz- oder Leerrohr einzeln, mehrfach gebündelt oder unmittelbar nebeneinander eingezogen werden. Daher eignet sich das Verfahren für Gas-, Fernwärme- und Trinkwasserversorgung, die Verlegung von Abwasserdruckleitungen sowie Kabelschutzrohren für TV, Telekommunikation, Verkehrsleitsysteme, Notrufsäulen, Nieder-, Mittel und Hochspannungskabel und Lichtwellenleiter.

Das Horizontal Directional Drilling (HDD) gliedert sich in drei Stufen:

  1. Gesteuerte Pilotbohrung von der Start- zur Zielgrube
  2. Aufweitung im Rückzugverfahren
  3. Rohreinzug von der Ziel- zur Startgrube


Ansprechpartner

Tim Maart – Industriemeister für Netztechnik Wasser
Marco Carl – Bauleiter und Bohrgeräteführer

Unser Maschinenpark

  • Vermeer 9x13

  • Vermeer 24x40

  • Vermeer 36x50

  • Saugfass 1

  • Saugfass 2

  • Räumer 350mm

Unsere Referenzen

Alle Referenzen
  • 2017

    370-Meter-Bohrung im beengten Baufeld

    Verlegung eines DA 180 PE-Kabelleerrohres in Tönning

    • Bohrstrecke: 370 m
    • Bauzeit: zwei Tage inklusive An- & Abfahrt
    • Maschine: D36x50
  • 2016

    Bohrung im Moor – Bauabschnitt 1

    600 m Parallelverlegung zweier Wasserleitungen in Kleve Richtung Moorhusen

    • Bohrstrecke: 600 m 1 x PE DA 315 und 1 x PE DA 225 parallel; davon 250 m am Stück
    • Bauweise: überwiegend im gesteuerten Horizontalspülbohrverfahren sowie kleine Strecken in offener Bauweise
    • Bauzeit: Oktober bis November 2016
    • inklusive aller Schweißarbeiten & Entfernung von Innenwulst & Außenwulst
    • Druckluftspülung, Druckprüfung & beidseitige Einbindung der 225er-Leitung
    • Verschluss der 355er-Leitung & Einbau eines Schiebers für die spätere Inbetriebnahme
  • 2017

    Bohrung im Moor – Bauabschnitt 2 im Naturschutzgebiet

    1800 m durchs Moor mit Parallelverlegung im Naturschutzgebiet in Kleve/Moorhusen

    Weiterführung von Bauabschnitt 1 aus 2016

    • 800 m 1 x PE DA 315 und 1 x PE DA 250 parallel im gesteuerten Horizontalspülbohrverfahren, davon 380 m am Stück im Naturschutzgebiet
    • weitere 1000 m PE DA 250 im gesteuerten Horizontalspülbohrverfahren
    • 18 m Stahlschutzrohr DA 400 im Stahlrohrvortrieb für die Straßenquerung
    • inklusive aller Schweißarbeiten & Entfernung von Innenwulst & Außenwulst
    • Druckluftspülung, Druckprüfung & Einbindung der 225er-Leitung
    • Druckprüfung. Einbindung & Inbetriebnahme der 315er-Leitung
    • Hausanschlussversorgung (PE DA 125 PE und PE DA 50 auf die neue Leitung umgeschlossen & Einbau von Hydranten)

  • 2016

    Versorgungsnetz Flüchtlingsunterkunft Husum

    Baustelle in Husum

    • 240 m Bohrung
    • 3 x parallel jeweils 1 x 160 mm (Gas, Wasser) und eine Bohrung mit einem 90 mm + 1 x 50 mm Kabelleerrohr
    • inkl. Verschweißen der 160 mm und 90 mm-Rohre
    • Bauzeit: zwei Tage Schweißarbeiten, drei Tage Bohrarbeiten inkl. An- und Abtransport der Geräte
  • 2014

    Dreifache 330 Meter-Bohrung

    Baustelle in Langenhorn

    • dreifache Parallel-Bohrung à 330 m
    • Einzug von jeweils 1 x 180 mm Kabelschutzrohr
    • Bauzeit inkl. An- und Abtransport der Geräte: 5 Arbeitstage
  • 2014

    PE-Kabelauswechslung

    Tiefbauarbeiten in Dannewerk

    • 230 m Kabelgraben gefräst
    • 358 m Horizontales Spülbohrverfahren DN 100
    • 915 m MS-Kabelverlegung in den vorhandenen Kabelgraben
  • 2013

    Bohranlage lernt fliegen

    Bohrung am Deich und im Watt in Nordstrand

    • Herstellen einer gesteuerten Horizontalbohrung einschließlich Pilotbohrung und Einzug eines PE-HD Kabelschutzrohrs DA 50
    • 150 m Bohrlänge bei 15 m Bohrtiefe unter Deichfuß wg. geplanter Spundwände am Deich
  • 2013

    Düker Fernwärmehauptleitung

    Dükerung an der Arlau in Viöl

    • Bohrung unterhalb der Arlau
    • Einzug eines ca. 70 m langen PE-Schutzrohrs DA 355 mm
    • Schweißarbeiten und Herstellen der Baugruben
    • Bauzeit: 2 Tage, davon 1 Tag für Kopflöcher und Schweißarbeiten und 1 Tag für Bohrung inkl. Rohreinzug
  • 2012

    Verlegung einer Trinkwasser-Leitung

    Horizontalbohrung in Langenhorn-Efkebüll

    • 1669,80 m Horizontalbohrung DA 125 inkl. Druckprobe, Entkeimung und Molchen der Leitung inkl. aller Erdarbeiten
    • 130 m3 Bodenaustausch
  • 2012

    Drei Verfahren für eine Trinkwasserleitung

    Durchführung der Bauarbeiten mit drei verschiedenen Verfahren in Bredstedt

    • Verlegung einer Trinkwasserleitung, davon 300 m im gesteuerten Horizontalbohrverfahren, 507 m im Berstliningverfahren sowie einige Meter in offener Bauweise
    • Durchführung aller Schweißarbeiten, Asphaltierungsarbeiten sowie Ausbau und Entsorgung einer Asbest-Leitung

Rohrbruch Notdienst

Unser Rohrbruch-Notdienst ist 24 h erreichbar. Außerhalb der Geschäftszeiten erreichen Sie uns unter der Mobilnummer 0176 13305610.
Während der Geschäftszeiten melden Sie sich bitte bei uns im Büro (04883 905490)

Zertifiziert nach DVGW ISO 9001

Zertifiziert nach DVGW
ISO 9001 Qualitätsmanagement

Präqualifiziert unter der Reg. Nr. 010.055940

Präqualifiziert unter der
Reg. Nr. 010.055940

Zertifiziert nach DVGW

Zertifiziert nach DVGW
GW 381, GW 301, GW 302, W 120-1, W 120-2